Steffen Diemer Fotograf Mannheim macht Silberbilder

Steffen Diemer Fotograf Mannheim macht Silberbilder. Heute möchte ich einmal die Möglichkeit nutzen und ihnen eine Art der Fotografie vorstellen, welche wahrscheinlich viele von ihnen gar nicht kennen werden. Auch mir war vor über drei Jahren als ich damit begann zwar der Begriff der Nassplatten Kollodium Fotografie oder auch wet plate collodion process ein Begriff aber nicht was genau dahinter Stand. Ich würde mich deshalb sehr freuen wenn sie meine Silberbilder Homepage www.silberbilderfotografie.de  besuchen würden um sich näher über diesen einzigartigen Prozess und noch viel wichtiger meinen einzigartigen Weg, Unikate zu schaffen zu informieren.

Ein Geschenk für die Ewigkeit – Ein Original Portrait von Steffen Diemer

Nutzen sie die Möglichkeit und lassen Sie sich porträtieren im einzigartigen Stil der Ambrotypie. Jedes Portrait ein absolutes Unikat, auf hochwertigem schwarzen Opalglas. Gemacht für die Ewigkeit. Ich gebe Ihnen eine kleine Einführung in die Nassplatten Kollodium Fotografie verbunden mit Erläuterungen zum chemischen Prozess. Unsere Portraitsitzung wird so zu einem echten Erlebnis für Sie und geht weit über das Fotografieren hinaus.

Machen Sie sich selbst ein Geschenk oder schenken Sie ein unvergessliches Erlebnis zum Geburtstag, Kommunion, Muttertag, Ostern, Abitur,Weihnachten, Valentin, Vatertag, Hochzeitstag, Firmenjubilare etc. Gerne komme ich auch zu ihrem Firmenjubiläum oder ihrer Hochzeit um Sie und ihre Gäste an ihrem schönsten Tag zu porträtieren. Steffen Diemer Fotograf Mannheim macht Silberbilder.

Steffen Diemer Photographer Mannheim making silver images. Today I want to take this opportunity and introduce you to a kind of photography, which probably many of you will not know. I would therefore be delighted if you visit my Silver Pictures Homepage www.silberbilderfotografie.de here you will find more detailed information and pictures about this unique process.

A gift for eternity – an original portrait by Steffen Diemer

Take the opportunity and have yourself portrayed in the unique style of ambrotype. Every portrait is absolutely unique, on black high-quality opal glass. Made for eternity. I give you a short introduction to the wet plate collodion photography and explain the chemical processes.

Make yourself a gift or give away an unforgettable experience for birthday, communion, Mother’s Day, Easter, graduation, Christmas, Valentine’s Day, Father’s Day, wedding anniversary, company anniversary etc.

I would be happy to come to your company anniversary or your wedding in order to have you and your guests portrayed on this happy day.

Begegnungen in Kabul Afghanistan

Begegnungen in Kabul Afghanistan Steffen Diemer Photography Mannheim. Heute habe ich für ein Magazin eine Bildstrecke zusammengestellt, die sich über einen Zeitraum der letzten 10 Jahre erstrecken musste. Dabei sind mir Portraits in die Hände gefallen, die ich immer mal wieder auf der Straße, in Krankenhäusern oder bei  Menschen zu Hause entstanden. Es waren Bilder aus Kabul, eine Stadt die nunmehr schon nahezu über 30 Jahre im Ausnahmezustand befindet. Noch immer kommt dieses geschunde Stadt nicht zur Ruhe. beinahe täglich gibt es Zwischenfälle der unterschiedlichsten Ausprägung. Fast unbemerkt von unserer Öffentlichkeit. Vor Ort in Kabul und noch stärker hier beim Betrachten meiner Bilder ist mir die Offenheit und Gastfreundschaft der Menschen noch einmal bewusster geworden. Die hier gezeigten Aufnahmen sind aus unterschiedlichen Reisen nach Afghanistan, teilweise Reportagen im Auftrag von Magazinen, Ngo’s oder der Bundeswehr  entstanden und stammen aus den letzten 12 Jahren. Ich lasse meine Fotografien bewusst unkommentiert auch im Hinblick auf die derzeitige Flüchtlingssituation in Europa. Begegnungen in Kabul Afghanistan Steffen Diemer Photography Mannheim.

Encounters in Kabul Afghanistan Steffen Diemer Photography Mannheim. Today I have put together a photo spread for a magazine that had to take place over a period of last 10 years. Here are portraits fallen into the hands that I emerged from time to time on the street, in hospitals or in people’s homes. There were pictures of Kabul, a city which is now already almost 30 years in the state of emergency. Still coming this geschunde city not to rest. almost every day there are incidents of diverse expression. Almost unnoticed by our public. Locally in Kabul, and even more here looking at my pictures me the openness and hospitality of the people has become once again conscious. The photographs shown here are from various trips to Afghanistan, some reports commissioned by magazines, NGOs or the Bundeswehr emerged and are from the last 12 years. I let my photographs aware uncommented also in view of the current refugee situation in Europe.

Portraitfotograf Steffen Diemer Portrait Fotografie Mannheim

Portraitfotograf Steffen Diemer Portrait Fotografie Mannheim. Ein Portrait ist weit aus mehr als ein bloßes Abbild eines Menschen. In jedem Fall verstehe ich meine Art der Portrait Fotografie so. Ein Portrait muss die natürliche Distanz abbauen,  und ich als Betrachter den  Eindruck gewinnen ich bin der Personen näher gekommen. Oder Menschen die mich kennen gewinnen einen ganz neuen Eindruck, etwas was sie so noch nicht an oder in mir gesehen haben. Dann denke ich, habe auch ich als Fotograf mein Ziel erreicht. Ich porträtiere nicht nur Menschen, ich möchte Emotionen wecken.

Deshalb ist es mir sehr wichtig, dass während einer Portraitsitzung eine entspannte und vertraute Atmosphäre herrscht. Ich nehme mir sehr viel Zeit, sowohl für das Fotografieren, als auch für das Vorgespräch. Was sehr wichtig ist. Portraitfotograf Steffen Diemer Portrait Fotografie Mannheim.

Industriefotograf Steffen Diemer Industriefotografie Mannheim

Industriefotograf Steffen Diemer Industriefotografie Mannheim. Industriefotografie mit Herz und Seele.  Ja auch das geht. Denn ich komme wenn es sich irgendwie einrichten lässt, ganz ohne große Blitzanlage aus,  fotografiere das was mein eigenes Auge noch wahrnehmen kann. Für ihr Kundenmagazin, Broschüre oder die Homepage komplette Bildstrecken im Reportage Stil  auf aller höchstem ästhetischem Niveau. Denn sie können sich bei mir auf eine langjährige Erfahrung verlassen, da ich seit Jahren für international renommierte Magazine wie zum Beispiel Der Spiegel fotografiere.

Immer in einem anderen Kontext immer etwas neues auf das ich mich dann sehr schnell einstellen muss. Deshalb ist es mir auch möglich in der laufenden Produktion ohne diese zu stören zu fotografieren und Fotografien für ihr Unternehmen entstehen zu lassen, die wirklich die Bildsprache transportieren die ihre Kunden auch verstehen.

Sie können sich sowohl auf meine Expertise verlassen, aber auch versichert sein, dass ich genau die Bildsprache fotografiere die sie sich wünschen. Immer im Mittelformat mit meinem Leica S Sytem und den dazugehörigen Objektiven mit ihrer immensen Abbildungsleistung. Die hier gezeigte Bildstrecke, ist für die Neuausrichtung eines Logistik und Handelsunternehmens für die Sparte Komissionierung  enstanden. Industriefotograf Steffen Diemer Industriefotografie Mannheim. Zum vergrößern der Fotografie, klicken sie einfach auf das Bild.

Ein Königreich verschwindet, eine Fotoreportage von Fotograf Steffen Diemer

Ein Königreich verschwindet, eine Fotoreportage von Fotograf Steffen Diemer. Swasiland hat die höchste Aids-Rate der Welt. Mit vielen Frauen zu schlafen ist in Swasiland selbst unter Verheirateten ganz normal. Aber es hat einen hohen Preis: Nirgendwo anders auf der Welt sterben so viele Menschen an Aids wie im Königreich Swasiland. Seit Beginn der 90er-Jahre hat sich die Lebenserwartung in Swasiland von 59 Jahren auf nur noch 48 reduziert. Einige internationale Organisationen gehen sogar von nur noch 32 Jahren Lebenserwartung aus, wenn man die künftigen Todesfälle durch Aids und dessen Folgen einrechnet, wie etwa die in Swasiland besonders häufige Lungenkrankheit Tuberkulose. Swasiland ist eine männerdominierte Gesellschaft, wovon Frauen  häufig Opfer von sexueller Gewalt sind. Die HIV-Ansteckungsrate unter Frauen ist daher noch höher als bei Männern.

Schon mit 18 wurde Mswati III. König von Swasiland, mittlerweile ist er es seit mehr als einem Vierteljahrhundert. Er hat 13 Ehefrauen! Die vom König vorgelebte Vielweiberei ist in Swasiland gesellschaftlich nicht nur akzeptiert, sondern oft erwünscht. Und sie ist einer der wichtigsten Gründe, warum Swasiland in der HIV-Statistik weltweit am schlechtesten dasteht. Kondome nutzen Männer in Swasiland viel zu selten, obwohl es zahlreiche Informationskampagnen gibt. Auch eine Kampagne für Beschneidungen bei Männern, die nachweislich das Ansteckungsrisiko um mehr als die Hälfte reduzieren, war bisher in Swasiland nicht besonders erfolgreich. Mit fatalen Folgen. Denn in seinem von Südafrika und Mosambik umschlossenen Reich, das der König mit harter Hand regiert und in dem Oppositionelle schnell im Gefängnis landen, ist die Rate an HIV-Infizierten dramatisch hoch: Schätzungsweise 15 Prozent der Bevölkerung von insgesamt etwa 1,2 Millionen haben sich mit dem Virus infiziert, in der Altersgruppe der 15- bis 49-Jährigen sind es sogar 26 Prozent. In keinem anderen Land stirbt pro Jahr ein so großer Teil der Bevölkerung an den Folgen von Aids.

A kingdom disappears, Swaziland has the highest AIDS rate in the world. With many women to sleep is quite normal in Swaziland even among married people. But it has a high price: Nowhere else in the world die so many people with AIDS as in the Kingdom of Swaziland. Since the beginning of the 90s, life expectancy in Swaziland of 59 years has been reduced to only 48. Some international organizations even go from only 32 years of life expectancy, if we include the future deaths from AIDS and its consequences, such as the particularly frequent in Swaziland lung disease tuberculosis. Swaziland is a male-dominated society in which women are often the victims of sexual violence. The HIV infection rate among women is thus still higher than for men.

Already with 18 was Mswati III. King of Swaziland, now he is there for more than a quarter century. He has 13 wives! The measures by the king lived polygamy is socially accepted not only in Swaziland, but often desired. And it is one of the main reasons why Swaziland stands the world’s worst in HIV statistics. Condoms use men in Swaziland too rare, although there are numerous information campaigns. Even a campaign for circumcision among men who have proven to reduce the risk of infection by more than half, has not been particularly successful in Swaziland. With fatal consequences. For in his enclosed by South Africa and Mozambique empire that ruled the king with an iron fist and in the opposition quickly end up in prison, the rate of people infected with HIV is dramatically high: An estimated 15 percent of the total population of about 1.2 million have infected with the virus, in the age group of 15- to 49-year-olds is as high as 26 percent. In no other country is dying annually as a large part of the population from the consequences of AIDS.

Portrait Fotografie, Bewusst im hier und jetzt

Portrait Fotografie, Bewusst im hier und jetzt. Treffender wie  der alte Zen Meister Glücklich und Zufrieden sein beschrieb, kann man es auch auf die Portrait Fotografie übertragen. Um solche Portraits wie die hier gezeigten entstehen zu lassen, bedarf es ein hohes Maß an Vertrautheit, Zutrauen und sich einlassen auf den Mensch vor der Kamera. Hier und jetzt, ohne einen einzigen Gedanken daran zu verschwenden….. werden die Bilder etwas, wie kann es so und so aussehen. Man muss den Moment geschehen lassen. Denn nichts anders macht man wenn Fotografien entstehen, man lässt den Moment geschehen. Nur dann können Fotos einstehen die nicht nur berühren sondern auch etwas aussagen.  Portrait Fotografie in Mannheim.

Es kamen einmal ein paar Suchende zu einem alten Zen Meister. „Herr“, fragten sie „was tust du, um glücklich und zufrieden zu sein? Wir wären auch gerne so glücklich wie du es bist.“ Der Alte antwortete mit mildem Lächeln: „Wenn ich liege, dann liege ich. Wenn ich aufstehe, dann stehe ich auf. Wenn ich gehe, dann gehe ich und wenn ich esse, dann esse ich.“ Die Fragenden schauten etwas betreten in die Runde. Einer platzte heraus: „Bitte, treibe keinen Spott mit uns. Was du sagst, tun wir doch auch. Wir schlafen, essen und gehen. Aber wir sind nicht glücklich. Was ist also dein Geheimnis?“ Es kam die gleiche Antwort: „Wenn ich liege, dann liege ich. Wenn ich aufstehe, dann stehe ich auf. Wenn ich gehe, dann gehe ist und wenn ich esse, dann esse ich.“

Die Unruhe und den Unmut der Suchenden spürend fügte der Meister nach einer Weile hinzu: „Sicher liegt auch Ihr und Ihr geht auch und Ihr esst. Aber während Ihr liegt, denkt Ihr schon ans Aufstehen. Während Ihr aufsteht, überlegt Ihr wohin Ihr geht und während Ihr geht, fragt Ihr Euch, was Ihr essen werdet. So sind Eure Gedanken ständig woanders und nicht da, wo Ihr gerade seid. In dem Schnittpunkt zwischen Vergangenheit und Zukunft findet das eigentliche Leben statt. Lasst Euch auf diesen nicht messbaren Augenblick ganz ein und Ihr habt die Chance, wirklich glücklich und zufrieden zu sein.“